Residenztheater: Was steht 2023/24 auf dem Spielplan?

„… Wir haben für Sie einen Spielplan zusammengestellt, der von vielen Ich-Erzählerinnen, Fabulierkünstlerinnen und auch Lügnerinnen handelt. Wie leicht man dem schönen Schein und dem anrührenden Lügengespinst auf den Leim geht, wollen wir Ihnen vorführen. Dabei sind nicht alle Geschichtenerzählerinnen harmlos, manche sogar bösartig und – Achtung! – verbrecherisch. Es wird aber auch von fatalen Träumerinnen, kuriosen Paradiesvögeln und fantastischen Künstlerinnen zu berichten sein. Eine*r gegen alle? Ein Projekt durchzieht die ganze Spielzeit: Aischylos’ «Orestie». Aber nicht am Stück, sondern in drei Teilen stellen wir Ihnen einen der ältesten dramatischen Stoffe vor, der das Theater und den demokratischen Gedanken beschwört. Alle miteinander … blättern Sie in unser Programm hinein!…“ (Andreas Beck, Spielzeitheft 2023/24)

Das Spielzeitheft kündigt folgende Premieren an:

DIE FLIEGEN
PEER GYNT
REINEKE FUCHS
MITLÄUFER
ANDERSENS ERZÄHLUNGEN
BUDDENBROOKS
AGAMEMNON
YVONNE, PRINZESSIN VON BURGUND
DAS SCHLOSS
DAS WINTERMÄRCHEN
ATHENA
PRIMA FACIE
DIE KOPENHAGEN-TRILOGIE
PYGMALION
MOBY DICK
MOSI – THE BAVARIAN DREAM
MARIA STUART
UNGELEGTE EIER
MINETTI

Weitere Infos hier.