Lauschangriff

Lauschangriff      Theater mobil

Klassenzimmer-Untersuchung des Münchner Lauschgift-Dezernats
frei nach einer Idee des Theaters Pilkentafel/Flensburg

 

Musikalisches Konzept: Johannes Gaudet
Inszenierung: Andrea Gronemeyer
Raumausstattung: Stefan Schneider
Kostüme: Eva Roos
Dramaturgie: Johannes Gaudet

 

Wie hat Ihnen/Dir die Vorstellung "Lauschangriff" gefallen?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Besetzung

Peter Hinz/Till Rölle
Simone Oswald

 

 

Programmheft

Methodenbox der Schauburg

 

 

 

 

Zwei Mitarbeiter einer außergewöhnlichen Behörde entern das Klassenzimmer. Ohne Vorankündigung beginnen sie den Raum, seine Gegenstände, ja, selbst die sich darin befindenden Kinder auf ihre akustischen Phänomene und klanglichen Eigenarten zu untersuchen.

Geräusche werden auf ihre Lautstärke, Klangfarbe und rhythmischen Eigenschaften geprüft. Es werden Stühle gerückt, mit Linealen Melodien erzeugt und Tafeln zum Quietschen gebracht. Nach und nach wird das Publikum in die Klangexperimente einbezogen. Der Klassenraum verwandelt sich in einen magischen Ort, in dem zum Ende des Musiktheaters alle gemeinsam musizieren. „„Lauschangriff“ öffnet die Ohren, sensibilisiert für die Klänge unserer unmittelbaren Umgebung und die musiktheatrale Verwandlung alltäglicher Gegenstände in Instrumente. Denn nichts klingt einfach so, wie es klingt, sondern alles klingt so, wie wir es hören und erleben wollen. Andrea Gronemeyer erschafft mit ihrem Ensemble einen verspielten Einstieg in die Welt des Musiktheaters für das Klassenzimmer.

Altersempfehlung: 6+

Vorstellungsdauer: ca. 45 min

Veranstaltungsort: Klassenzimmer

Quelle: Spielzeitheft 2017/2018 der Schauburg

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.