Semele

Semele

Oper nach Art eines Oratoriums (1743)

Eine Koproduktion mit der Metropolitan Opera, New York

Komponist Georg Friedrich Händel. Libretto nach William Congreve.
In englischer Sprache mit Übertiteln in deutscher und englischer Sprache. Neuproduktion. 

Inhaltsangabe

Sie ist Statistin ihres eigenen Lebens. Die eigene Lebensrealität ist ihr fremd. Semele wird von ihrem Vater zur Ehe mit Athamas gedrängt und findet sich schlagartig in ihrer eigenen Hochzeitszeremonie wieder, durch die Heiratsindustrie zu einer pompösen Hollywoodszenerie hochgeschraubt. Indem sie sich selbst von außen zu beobachten beginnt, erschafft sie als scheinbaren Ausweg eine Parallelrealität, die sie über ihr Leben stülpt, wo all ihre Sehnsüchte gestillt werden: ein verständiger Vater, ein liebender Ehemann, Selbstbestimmung, kurzum: die Erfüllung. Allerdings temporär und vor allem irreal. Am Ende stünde der Weg zurück in ihr tatsächliches Leben an, in dem sie flugs als Ehefrau durch ihre Schwester Ino ausgetauscht wurde, weil sie ihrer dort zugeteilten Rolle nicht gerecht werden konnte. Semele, physisch anwesend, wird psychisch den Weg in die Realität nicht zurückfinden. Ihr Verstand wird durchglühen. Zu sehr hatte sie sich von der Normalität entfernt. Zu wenig deckten sich die starren Erwartungen an sie als Individuum mit ihrem eigenen Willen. Dieser Grundkonflikt der Semele wurde von William Congreve und Georg Friedrich Händel aus Ovids Metamorphosen in die für die Barockoper gängigen Erzählstrukturen gebettet. Heute kann es auch der Blick auf die einengende Macht des bürgerlichen Korsetts sein.

Mitwirkende und Besetzung

Musikalische Leitung: Stefano Montanari
Inszenierung: Claus Guth
Bühne: Michael Levine
Kostüme: Gesine Völlm
Licht: Michael Bauer
Dramaturgie: Christopher Warmuth, Yvonne Gebauer

Semele: Brenda Rae
Jupiter: Michael Spyres
Apollo: Jonas Hacker
Athamas: Jakub Józef Orlinski
Juno: Emily D’Angelo
Somnus: Philippe Sly
Ino: Delphine Galou
Iris: Jessica Niles
Cadmus/Hohepriester/Somnus: Philippe Sly

Bayerisches Staatsorchester

Veranstalterinfos

Premiere: 15. Juli 2023

Vorstellungsdauer: folgt

Veranstaltungsort: Prinzregententheater – Prinzregentenplatz 12 – 81675 München

Quelle: https://www.staatsoper.de

Bewertung

Wie hat Ihnen / Dir die Vorstellung „Semele“ gefallen?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading …