Münchner Volkstheater

Münchner Volkstheater

VOL-Download-20012021-theaterportrait
Eingang (Foto: TJR)
Neubau (Foto: Volkstheater)

1983 wurde das Münchner Volkstheater durch die Stadt München ermöglicht und eröffnet. Das Haus ist ein Volks-Theater im wahrsten Sinn: Denn neben Schauspielern, Regisseuren und Dramaturgen vom Bayerischen Staatsschauspiel, die ein Bedürfnis nach räumlicher und künstlerischer Ausweitung ihrer Arbeit an und mit der bayerisch-österreichischen Volkstheatertradition hatten, war vor allem das Publikum maßgeblich am Gelingen dieses Gründungsprojektes beteiligt. Ein Großteil der Gesamtumbausumme, die zur Sanierung und Umgestaltung der Mitte der 50er Jahre erbauten Mehrzweckhalle im Haus des Sports in der Brienner Straße benötigt wurden, kam durch öffentliche Spenden in die Umbaukassen. 

Mit der Spielzeit 2002/2003 übernahm Christian Stückl die Leitung des Volkstheaters. Mit einem jungen Ensemble schuf er ein eigenständiges Profil und öffnete das Haus der Arbeit mit jungen Regisseuren. Mit dem Festival Radikal jung, das regelmäßig herausragende Inszenierungen junger Regisseure aus dem gesamten deutschsprachigen Raum einlädt, gibt das Volkstheater starke Impulse auch über München hinaus. Wie schon in früheren Jahren ergänzt sich der Abendspielplan durch Gastspiele und Konzerte, erweitert durch Lesungen und Konzerte im Foyer.

Mit der Spielzeit 2021/2022 wird das Münchner Volkstheater in einen Neubau im Viehhof umziehen.

Angebote für Jugendliche

  • BackstageKlub

  • Schulmaterial zu den Inszenierungen

Angebote für Lehrkräfte

  • Schulmaterial zu den Inszenierungen

Münchner Volkstheater (Große Bühne, Kleine Bühne, Hof) * Brienner Straße 50 * 80333 München

MVV-Verbindung zum Theater

U1, Tram 20/21/22/29 bis Stiglmaierplatz
U2 bis Königsplatz

Quelle: https://www.muenchner-volkstheater.de