Münchner Symphoniker

Münchner Symphoniker

Ensemble (Foto: Marco Borggreve)

Im September 1945 betrat ein Orchester die Bühnen der Stadt, um ein Konzert für Münchens Bürger zu geben – und wurde dann zum festen Bestandteil ihrer Musiklandschaft. Die Aufgeschlossenheit des Orchesters Neuem gegenüber, sein stilistischer Reichtum und die souveräne Arbeit seiner Musikerinnen und Musiker haben über Jahrzehnte vielgestaltige Konzertangebote für alle Münchner ermöglicht.

Rund 100 Konzerte realisieren die Münchner Symphoniker jährlich in Bayern, auf Tournee und bei Festspielen. Das Repertoire reicht von Barockmusik über klassische und romantische Werke bis zur Operette, Oper und Filmmusik, von Klassikern der Moderne bis ins 21. Jahrhundert.

Seit der Spielzeit 2014/2015 bringt Kevin John Edusei als Chefdirigent seinen Sinn für musikalische Qualität und Originalität der Programmgestaltung bei den Münchner Symphonikern ein. Traditionell bieten die Konzerte des Orchesters ein Forum für hervorragende Musikerinnen und Musiker der jüngeren Generation. Darüber hinaus sorgen auch namhafte Solisten und Dirigenten immer wieder für Sternstunden.

Die Münchner Symphoniker gestalten Konzerte als Ort für gemeinsames Erleben und spontanen Austausch mit ihrem Publikum: In der lebendigen Auseinandersetzung mit der Tradition entsteht so eine Verbindung zwischen Hörenden und Spielenden, die sich über das Konzert hinaus in die Stadt und in den digitalen Raum fortsetzt.

  • Probenbesuche

  • Schulkonzerte

  • Kinderkonzerte

  • Schulpatenschaft

  • WolfgangApp

Herkulessaal * Residenzstraße 1 * 80333 München
Prinzregententheater * Prinzregentenplatz 12 * 81675 München
Technikum * Speicherstraße 18 * 81671 München
Probensaal der Münchner Symphoniker * Schornstraße 13 * 81669 München

MVV-Verbindung zum Theater

Herkulessaal

S-/U-Bahn Marienplatz oder Odeonsplatz
Bus Odeonsplatz
Tram Nationaltheater

Prinzregententheater

U4 Prinzregentenplatz
Bus 100 Prinzregentenplatz

Technikum

S-/U-Bahn, Tram/Bus Ostbahnhof

Schornstraße

Tram/Bus 62 Regerplatz

Quelle: https://www.metropoltheater.com