Im weissen Rössl

Im weissen Rössl

Frei nach dem Lustspiel von Blumenthal und Kadelburg
Von Hans Müller und Erik Charell
Musik von Ralph Benatzky, Texte der Gesänge von Robert Gilbert
Vier musikalische Einlagen von Bruno Granichstaedten, Robert Gilbert und Robert Stolz.
Bühnenpraktische Rekonstruktion der Originalfassung von Matthias Grimminger und Henning Hagedorn unter Mitarbeit von Winfried Fechner

Inhaltsangabe

Im schönen Salzkammergut ist Oberkellner Leopold in Herzensnöten: Seine Chefin, die burschikose »Rössl«-Wirtin, hat es ihm angetan. Doch bis es zum Happy End kommt, braucht es dann schon den Kaiser!

Ende der 1920er Jahre gab Regisseur und Produzent Erik Charell eine Bearbeitung des Alt-Berliner Lustspiels »Im weißen Rössl« zu einer frivol-komischen Melange aus Schwank, Operette und Revue in Auftrag. Ralph Benatzky und er stellten dafür aus eigenem und historischem Material sowie Einlagen berühmter zeitgenössischer Schlagerkomponisten eine bunte Partitur zusammen, die mit Titeln wie »Mein Liebeslied muss ein Walzer sein«, »Die ganze Welt ist himmelblau« oder »Was kann der Sigismund dafür, dass er so schön ist« aufwarten kann, und landeten damit bei der Uraufführung 1930 im Berliner Großen Schauspielhaus einen Sensationserfolg, auf dessen Fährten das längst zum Kult gewordene Stück bis heute ungebremst weitergaloppiert!

Mitwirkende und Besetzung

Musikalische Leitung: Michael Brandstätter

Veranstalterinfos

Vorstellungsdauer:

Veranstaltungsort: Gärtnerplatztheater

Quelle: https://www.gaertnerplatztheater.de

Bewertung

Wie hat Ihnen/Dir die Vorstellung “Im Weissen Rössl” gefallen?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading …