Der Vetter aus Dingsda

Der Vetter aus Dingsda

Operette
von Herman Haller und Rideamus
Nach einem Lustspiel von Max Kempner-Hochstädt
Musik von Eduard Künneke

Inhaltsangabe

Vor sieben Jahren ist Roderich de Weert in die Fremde, nach »Dingsda« gezogen und hat seine schwer in ihn verliebte Cousine Julia zurückgelassen. Jetzt wird das verwaiste Mädchen volljährig und erbberechtigt – und Roderich hat endlich seine Rückkehr angekündigt! Klar, dass der Plan von Julias raffgierigem Onkel und dessen Gattin, ihr stattdessen ihren Neffen August Kuhbrot als Ehemann anzupreisen, bei der jungen Dame auf keinerlei Gegenliebe stößt. Als aber nach und nach zwei »Fremde« auftauchen, wird das Gefühlsleben aller Beteiligten ganz gehörig auf die Probe gestellt!

Nichts weniger als ein Meisterwerk der Berliner Operette gelang Eduard Künneke 1921, zu Beginn der Goldenen Zwanziger, mit der Uraufführung dieser spritzigen Musikkomödie, die den Trend nach Exotismus gehörig auf die Schippe nimmt und dabei mit Ohrwürmern wie »Onkel und Tante, ja das sind Verwandte«, »Ich bin nur ein armer Wandergesell’« und natürlich »Strahlender Mond« aufwartet.

Mitwirkende und Besetzung

Musikalische Leitung: Andreas Partilla
Regie: Lukas Wachernig
Choreografie: Adam Cooper
Bühne: Judith Leikauf, Karl Fehringer
Kostüme: Dagmar Morell
Licht: Michael Heidinger
Dramaturgie: Michael Alexander Rinz

Julia de Weert: Judith Spießer
Hannchen: Julia Sturzlbaum
Josef Kuhbrot: Erwin Windegger
Wilhelmine Kuhbrot: Dagmar Hellberg
Egon von Wildenhagen: Daniel Gutmann
Erster Fremder: Maximilian Mayer
Zweiter Fremder: Armin Kahl
Karl: Peter Neustifter
Hans: Holger Ohlmann

Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz

Veranstalterinfos

Premiere: 03. Juni 2021

Vorstellungsdauer: ca. 2 Std. 30, keine Pause

Veranstaltungsort: Gärtnerplatztheater – Gärtnerplatz 3 – 80469 München

Quelle: https://www.gaertnerplatztheater.de

Bewertung

Wie hat Ihnen / Dir die Vorstellung “Der Vetter aus Dingsda” gefallen?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading …