Münchner Kammerspiele: Spielzeitstart am 08.10.2020

Am 8. Oktober 2020 starten die Münchner Kammerspiele mit dem neuen Team um Barbara Mundel in die neue Spielzeit.

“Kommen Sie zur Uraufführung “Touch” (8. Oktober), wenn Falk Richter und Anouk van Dijk in ihrer jüngsten Arbeit zwischen Schauspiel und Tanz einer Gesellschaft nachspüren, in der Nähe und Berührung vom Ausweis der Zuneigung zum Risiko geworden sind. Erleben Sie Julia Häusermann in “Ich bin’s Frank” (Uraufführung: 10. Oktober). Lassen Sie sich mit der ganzen Familie bei “Miseducation Munich #1 von Paddy Steer & Masters Of The Universe musikalisch begeistern (Premiere: 11. Oktober). Erleben Sie eine wunderbare Mischung zwischen HipHop, Acid, Electro und Dub und einer meisterhaften Sitar-Performance mit Ashraf Sharif Khan und Viktor Marek am 17. Oktober. Jan-Christoph Gockel inszeniert bei “Eine Jugend in Deutschland” (Premiere: 16. Oktober) die Geschichte von Ernst Toller und seiner Generation, deren Jugend durch den Ersten Weltkrieg geraubt wurde. Heike M. Goetze führt Regie in “Liebe. Eine argumentative Übung” von Sivan Ben Yishai (Premiere: 18. Oktober): eine radikale Selbstuntersuchung, in der intimste Dinge öffentlich verhandelt werden, weil in den Geschichten unserer Körper gesellschaftliche Machtverhältnisse eingeschrieben sind. Doris Uhlich nimmt Sie bei “Habitat / München” (Premiere: 9. Oktober) mit zu einer Tanz-Performance, die zusammen mit Münchner*innen aufgeführt wird. Und in dem wirklichkeitsnahen Schauspiel “The Assembly / Die Versammlung” (Premiere: 17. Oktober) von Porte Parole wird eine konfliktreiche Gesprächsrunde nachgestellt.
 
Und wir laden Sie bei “What is the City?” am 10. Oktober auf den Odeonsplatz ein. Leider müssen wir die geplante Produktion “What is the city but the people” coronabedingt auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. “Umso wichtiger, den öffentlichen Raum trotz allem mit einer Live-Aktion zu besetzen und ein Zeichen für die Vielfalt der Lebensentwürfe dieser Stadt zu setzen. ‘What is the City?’ stellt als einmaliges Happening die Frage nach der Bedeutung einer funktionierenden und lebendigen Stadt.” Neben der Weiterführung des Portrait-Shootings, spielt eine aus Münchner Musiker*innen zusammengestellte Band. Und jede*r kann sein Statement abgeben: Wer oder was ist für Sie München? Was würden Sie verändern, wenn Sie König*in von München wären? Schreiben Sie uns Ihre Antworten an what-is-the-city@kammerspiele.de” (Quelle: www.muenchner-Kammerspiele.de)