1. Interkulturelles Theaterfestival 2019

Das erste Interkulturelle Theaterfestival Münchens möchte Zeichen setzen für Münchens kulturelle Vielfalt und Internationalität. Von Dienstag, 5. November, bis Samstag, 9. November, bieten dabei in München beheimatete internationale Kulturvereine Einblicke in ihre Kulturen. Die Aufführungen auf Russisch, Spanisch, Kurdisch, Italienisch oder Vietnamesisch werden ins Deutsche übersetzt oder übertitelt. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.

Zur Eröffnung am Dienstag, 5. November, 19 Uhr, im Stadtteilkultur2411, Blodigstraße 4, spricht Stadtdirektor Marek Wiechers in Vertretung des Kulturreferenten. Im Anschluss wird die Premiere „Die Begegnung“ mit dem Münchner International Theater (MIT) aufgeführt. Das Stück von Hawre Zangana zeigt in einer theatralisch-musikalischen Inszenierung die Verführung und Grausamkeiten von religiösem Extremismus auf, und wie jeder Einzelne sich dagegen auflehnen kann.

Weitere Theateraufführungen für Erwachsene finden im Stadtteilkultur 2411 täglich jeweils um 19 Uhr statt. Für die Abendveranstaltungen wird aufgrund des begrenzten Platzangebotes um Reservierung gebeten per E-Mail an info@kultur2411.de oder telefonisch unter 89059425.

Am Samstag, 9. November, wird im Kulturhaus Milbertshofen, Curt-Mezger-Platz 1, von 14 bis 22 Uhr zu Musik- und Kindertheater sowie ab 20.30 Uhr der gemeinsame Festivalabschluss mit Tanz und Gesang eingeladen. Das Stadtteilzentrum Milbertshofen, Schleißheimer Straße 336, veranstaltet ebenfalls am Samstag, ab 14.45 Uhr 30-minütige Theateraufführungen für Kinder sowie einen Henna-Workshop und Bastelaktionen für die ganze Familie.

Ausführliche Informationen sind in einem Flyer abgedruckt oder unter www.stadtteilkultur2411.de abrufbar.

Das Interkulturelle Theaterfestival ist eine Kooperation von Stadtteilkultur 2411 e.V. und dem Kulturhaus Milbertshofen in enger Zusammenarbeit mit den Migrantenorganisationen und ihren Kulturschaffenden und findet im Rahmen der Initiative „Gemeinsam vielfältig – Stadtteilkultur verbindet“ statt. Diese ist ein Zusammenschluss von Stadtteilkulturhäusern, migrantischen Kulturvereinen, dem Dachverband Münchner Migrantenorganisationen Morgen e.V. und des Bundesverbandes Netzwerke von Migrantenorganisationen Nemo e.V. sowie dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München. Die Initiative möchte Impulse geben für kulturelle Diversität und Teilhabe in der Kulturlandschaft Münchens und gemeinsam Strategien entwickeln, wie der Reichtum der verschiedenen Kulturen und deren Akteure im Stadtviertel abgebildet werden kann.

Quelle: https://ru.muenchen.de/2019/208/Erstes-Interkulturelles-Theaterfestival-in-Muenchen-87846

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.