Theaterjugendring München

Orchester Jakobsplatz München – OJM

Print Friendly

Nördliche Auffahrtsallee 34
80638 München

in GoogleMaps ansehen
Aktueller Spielplan

MVV-Verbindung zum Theater
BUS 164/165 Mettenstraße / Sadelerstraße
U1 Westfiedhof

 


Kurzbeschreibung

Das OJM ist mehr als ein Orchester. Die Veranstaltungen des OJM sind mehr als Konzerte.
Das OJM schafft Räume und Möglichkeiten für eine lebendige deutsch-jüdische Gegenwartskultur. Das OJM besteht seit 10 Jahren. Es wurde 2005 durch den Dirigenten Daniel Grossmann gegründet. Die Musiker stammen aus über zwanzig Ländern, sind jüdisch und nicht-jüdisch und leben überwiegend in Deutschland. Das OJM ist als unabhängige gemeinnützige GmbH organisiert.Kern der künstlerischen Arbeit des OJM ist es, Erlebnisse zu schaffen, die den gewohnten Rahmen eines Konzertes aufbrechen und erweitern, immer die deutsch-jüdische Kultur und die Gegenwart im Blick. Der Gegenwartsbezug wird auch durch die Vergabe von Kompositionsaufträgen des OJM hergestellt.Das OJM ist regelmäßig zu Gast im Hubert-Burda-Saal des Jüdischen Zentrums Jakobsplatz München, aber auch in anderen etablierten und nicht-etablierten (Konzert)Räumen wie dem Wiener Konzerthaus, Theater Ingolstadt sowie dem Münchner Gasteig, Prinzregententheater, Haus der Kunst und der Reithalle. Tourneen führten das OJM nach Österreich, Ungarn, Rumänien, Israel, Moldavien, Ukraine, Usbekistan, Tschechien, Schweden und Nordamerika. Es kooperiert mit weltweit bekannten Kulturinstitutionen wie der Villa Stuck, den Münchner Kammerspielen, dem Bayerischen Staatsschauspiel oder der Bayerischen Staatsoper, u.a. bei den Münchner Opernfestspielen 2014 mit Zeisls Hiob.
Am Ende der vergangenen Saison konnte das OJM in einem fulminanten Großereignis sein 10jähriges Bestehen feiern: mit Sängern des Opernstudios der Bayerischen Staatsoper und dem Kammerchor der Universität Augsburg kam Mozarts Oratorium La Betulia liberata zur Aufführung; die Rezitative wurden durch Judith-Texte ersetzt, gesprochen von der Schauspielerin Bibiana Beglau.
Das OJM arbeitete mit renommierten Solisten u.a. mit Ingeborg Danz, Anne-Sophie Mutter, Reto Bieri, Daniel Hope, Sergei Leiferkus und Christoph Prégardien.Das OJM veröffentlichte CDs mit Werken von John Cage und Paul Ben-Haim, veröffentlicht beim Label NEOS Music. In der DVD-Reihe des Münchner Filmmuseums erschienen ist der Stummfilm Der Student von Prag mit der Musik von Josef Weiss, eingespielt durch das OJM im Rahmen einer Aufführung an der Volksbühne Berlin bei der Berlinale 2012.

 

Spielstätten

Hubert-Burda-Saal ( Plätze)
Allerheiligen Hofkirche ( Plätze)
Reithalle ( Plätze)

Repertoire

OJM Jugendkonzert