Theaterjugendring München

Siegfried (UA)

Print Friendly

Siegfried

Schauspiel von Feridun Zaimoglu / Günter Senkel
Regie: Christian Stückl
Bühne & Kostüme: Stefan Hageneier
Musikalische Leitung und Gitarre: Tom Wörndl
Kontrabass: Max Bloching
Wurlitzer: Michl Bloching
Schlagzeug: Maria Moling
2. Schlagzeug: Paul Schmitz

Wie hat Ihnen / Dir die Theatervorstellung "Siegfried" gefallen?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

 

Besetzung
Siegfried: Jakob Geßner
Alberich: Jona Bergander
Kriemhild: Magdalena Wiedenhofer
Sigmund / Gunther: Frederic Linkemann
Sieglinde / Ute: Ursula Maria Burkhart
Hauslehrer / Brunhild: Robert Joseph Bartl
Mimer / Randgriör: Oliver Möller
Schiblung / Giselher: Mehmet Sözer
Nibelung / Hagen: Paul Behren

 

Schulmaterial des Theaters
Stückbeschreibung zum Download

 

Von Ritterehre, höfischem Benehmen und edler Minne ist wenig zu finden in Feridun Zaimoglus und Günter Senkels Neubearbeitung der Siegfried-Sage. Dabei hält sich das Autorenteam durchaus an die historische Vorlage, die ja auch nicht gerade zimperlich mit Verrat, Vergewaltigung und Mord umgeht. Doch so schonungslos wie hier wurden die Protagonisten des größten deutschen Heldenepos wohl noch nie ihrer Vorbildfunktion entkleidet. Getrieben von Machtgier und Geltungssucht, morden, vögeln und fressen sie sich ihrem eigenen Untergang entgegen. Die Lichtgestalt Siegfried ist ein tumber – aber sehr viriler – Muskelprotz, sein Gegenstück Brunhild eine blutrünstige Barbarin. Am Hof von Worms können die Burgunder zwar nicht mit so viel roher Kraft aufwarten, dafür wird hier mit Leidenschaft gelauscht, geklatscht und intrigiert – wehe dem, der sich dem anderen anvertraut. Von jeder Patina befreit, zeigt Zaimoglu / Senkels Neufassung des Mythos eine von Rücksichtslosigkeit und Brutalität gezeichnete Gesellschaft, in der Bauern bestenfalls als Drachenfutter taugen, jeder König sein will, aber sich ums Regieren keiner schert, und in der Loyalität nur so lange zählt, wie sie zum eigenen Vorteil gereicht.


Veranstaltungsort: Münchner Volkstheater

 

Quelle: https://www.muenchner-volkstheater.de/