Theaterjugendring München

Peter und der Wolf

Print Friendly, PDF & Email

Peter und der Wolf

Musiktheater von Thomas Hollaender (Text) und Markus Reyhani (Musik)
Nach dem musikalischen Märchen von Sergej Prokofjew

 

Musikalische Leitung: Johannes Gaudet
Inszenierung: Thomas Hollaender
Ausstattung: Janina Mendroch
Dramaturgie: Anna Grüssinger

 

Wie hat Ihnen/Dir die Vorstellung "Peter und der Wolf" gefallen?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Besetzung
Premiere: 1. Dezember 2017

 

 

 

 

 

 

 

Peter langweilt sich. Also öffnet er eines Morgens trotz der Warnung seines Großvaters die Gartentür und geht in die Welt hinaus. Er spielt am See mit Ente und spricht mit seinem Freund Vogel, während Kater herumschleicht. Doch plötzlich ist ein geheimnisvoller Klang aus dem Wald zu hören: Da kommt grau und hungrig Wolf. Eine musikalische Jagd setzt ein, und Wolf hat Ente verschlungen! Aber Vorsicht, noch ist Wolf nicht satt.

Gefährlich geht es zu in „Peter und der Wolf“, aber auch lustig. Denn Peter und seine Freunde necken und zanken sich, sind unerschrocken, frech und halten zusammen, wenn es darauf ankommt. Die Geschichte von Angst und Abenteuer hat Markus Reyhani musikalisch bearbeitet und gemeinsam mit Thomas Hollaender in ein szenisches Spiel verwandelt. Dabei entsteht ein Musiktheater für zwei Schauspieler, eine Sängerin und fünf Instrumentalisten. Die instrumentale Besetzung orientiert sich an der von Sergej Prokofjew, in welcher Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott und Horn auch eine zentrale Rolle spielen. Die bekannten Melodien aus „„Peter und der Wolf“ werden aufgegriffen, fantasievoll verwandelt und mit neuen Klängen verbunden. Der Komponist Markus Reyhani hat nach seinem Musikstudium in Köln schon für über einhundert Bühnenwerke komponiert. Darunter sind Werke für Schauspiel und Tanz ebenso wie für die Junge Oper und „Die Sendung mit der Maus“. Auch sind mehrere CDs mit Kinderliedern von ihm erschienen.

Altersempfehlung: 5+

Vorstellungsdauer:

Veranstaltungsort: Große Burg, Schauburg


Quelle: Spielzeitheft der Schauburg 2017/2018