Die Entführung aus dem Serail

Print Friendly, PDF & Email

Die Entführung aus dem Serail

Singspiel in drei Akten

Komponist Wolfgang Amadeus Mozart · Text nach dem von Johann Gottlieb Stephanie d.J. bearbeiteten Libretto von Christoph Friedrich Bretzner
In deutscher Sprache ohne Übertitel

 

Musikalische Leitung: Constantin Trinks
Inszenierung: Martin Duncan
Choreographie: Jonathan Lunn
Regie-Mitarbeit und Ausstattung: Ultz
Licht: Stan Pressner
Chor: Stellario Fagone

 

Wie hat Ihnen / Dir die Opernvorstellung "Die Entführung aus dem Serail" gefallen?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...

Besetzung

Konstanze: Lisette Oropesa
Blonde: Mari Eriksmoen
Belmonte: Daniel Behle
Pedrillo: Matthew Grills
Osmin: Peter Rose
Bassa Selim: Bernd Schmidt
Erzählerin: Charlotte Schwab

Bayerisches Staatsorchester
Chor der Bayerischen Staatsoper

 

Europäerin in der Hand fundamentalistischer Moslems. Westliche Befreiungsaktion scheitert. Exekution der Spezialeinheit beschlossene Sache. Doch: Rache ist nichts – Verzeihen ist alles! Leider haben nur wenige die Größe dazu. Mozarts Beitrag zum “clash of civilizations” in ein nicht zu unterschätzendes Singspiel gepackt.

Vorgeschichte
Dies ist die Geschichte von Konstanze und Belmonte, zwei jungen spanischen Edelleuten. Auf einer Seereise war Konstanze zusammen mit ihrer Zofe Blonde und Pedrillo, dem Diener Belmontes, Piraten in die Hände gefallen. Die Seeräuber verkauften ihre Beute auf einem Sklavenmarkt an den Bassa Selim. Nach Monaten verzweifelter Suche und qualvoller Ungewissheit, wo sich seine Geliebte und die beiden Getreuen befanden, brach Belmonte auf, um sie zu finden.

1. Aufzug
An der Küste des fernen Türkenreiches angekommen, nähert sich Belmonte den hohen Mauern des Serails. Hier trifft er Osmin, des Bassa Selim rechte Hand, den er nach den Vermissten befragt. Doch Osmin denkt nicht daran, dem Fremden Auskunft zu geben und weist ihn ab.

Belmonte sucht nach einem Zugang zu dem Serail. Durch ein Gefängnisfenster kann er Pedrillo entdecken. Dies bestätigt seine Vermutung, dass auch Konstanze und Blonde hier im Harem gefangen gehalten werden.

Der Bassa hat Konstanze zu seiner Favoritin erkoren. Jeden Tag kommt er in den Harem und bedrängt sie mit seinem Liebesbegehren. Konstanze bleibt unnachgiebig und verweigert sich ihm standhaft. Noch weiß sie nicht, dass der Geliebte ihr nahe ist.

In der Zwischenzeit hat sich Belmonte als Architekt verkleidet und betritt den ersten Innenhof des Serails. Er tut sich mit Pedrillo zusammen, und gemeinsam versuchen sie, an Osmin vorbei in den zweiten Innenhof zu gelangen.

2. Aufzug
Osmin hat an Blonde Gefallen gefunden. Aber die hartnäckigen Avancen des Palastaufsehers stoßen bei der jungen Engländerin auf Ablehnung. Immer wieder kommt es zu Auseinandersetzungen, bei dem Osmin stets unterliegt.

Durch ihre Treue und Integrität wird Konstanze für den Bassa immer unnahbarer. Das bringt ihn an das Ende seiner Geduld. Er droht, Konstanze zu bestrafen, wenn sie ihn nicht bald erhöre.

Blonde erfährt durch Pedrillo von Belmontes Befreiungsplan. Zuvor muss aber Osmin überlistet werden. Pedrillo bringt ihn dazu, mit ihm eine Flasche Wein zu leeren. Osmin versinkt in Tiefschlaf. Die Paare können sich ungestört begegnen und die Flucht verabreden.

3. Aufzug
Belmonte, noch immer in Verkleidung als Architekt, schmuggelt Pedrillo aus dem Serail. Sie begeben sich zu Belmontes Schiff und erwarten den Einbruch der Nacht.

Um Mitternacht rudern Belmonte und Pedrillo in Küstennähe entlang den Fassaden des Serails, bis sie zur Außenseite des Harems gelangen. Pedrillo singt eine Romanze zum Zeichen der Flucht. Osmin entdeckt die Flüchtlinge in ihrem Boot und sendet eine ganze Flotte aus, um sie einzufangen.

Es erwartet sie das Todesurteil. Doch der Bassa Selim verzichtet auf die Rache und gibt die Gefangenen frei.

 

Vorstellungsdauer: ca. 2 Std. 45, eine Pause
Veranstaltungsort: Bayerische Staatsoper – Nationaltheater

Quelle: https://www.staatsoper.de/