Theaterjugendring München

Der Sturm

Print Friendly, PDF & Email

Der Sturm

Schauspiel von William Sheakespeare
in der Fassung von Joachim Lux

Regie: Dieter Nelle
Ausstattung: Manuela Müller
Regieassistenz: Irmela Jane Purvis
Produktionsleitung u. Dramaturgie: Petra Maria Grühn

Wie hat Ihnen / Dir die Vorstellung "Der Widerspenstigen Zähmung" gefallen?

Ergebnis ansehen

Loading ... Loading ...


Besetzung

Wolfgang Rommerskirchen
Sophie Meinecke
David Tobias Schneider

 

 

 

 


Drei Schauspieler erzählen eine rasante Geschichte, die ins Märchenhafte geht und doch aktueller kaum sein könnte: Schiffbrüchige erscheinen darin, Exilanten, Geister und die Liebe.

Vor zwölf Jahren war Prospero, Herzog von Mailand, von seinem Bruder Antonio mit Hilfe des Königs von Neapel vom Thron gestürzt und zusammen mit seiner kleinen Tochter Miranda in einem Boot auf dem Meer ausgesetzt worden. Glücklicherweise erreichten sie eine Insel, auf der sie seither leben.

Prospero, zaubermächtig, unterwarf Caliban, den einzigen Bewohner der Insel, und machte sich den Luftgeist Ariel dienstbar, indem er ihn aus dem Bann einer Hexe befreite, die zuvor die Insel regiert hatte. Mit Hilfe Ariels gelingt es Prospero, ein vorbeiziehendes Schiff mit seinen alten Feinden an Bord durch einen Sturm vom Kurs abzubringen und auf der Insel stranden zu lassen. So kommt es zu einem Wiedersehen der Gegenspieler von einst, aber jetzt ist Prospero der uneingeschränkte Herrscher, dem die schiffbrüchigen Aristokraten auf Gedeih und Verderb ausgeliefert sind.

Doch Caliban findet in einem Außenseiter der Gruppe einen neuen Meister, den er zum Mord an Prospero anzustiften versucht. Derweil verliebt sich Ferdinand, Sohn des Königs von Neapel, der das Schiffsunglück ebenfalls überlebt hatte, in Miranda, – freilich nicht ohne Prosperos Zutun. Schließlich versammelt Ariel alle Schiffbrüchigen, und Propero hält Tribunal. Wird er unerbittlich Sühne fordern oder zeigt er Milde?

In der Fassung von Joachim Lux gibt es nur drei Schauspieler. Sie verkörpern Prospero, Ariel und Caliban, die in Shakespeares Labor der Phantasie immer neue Machtkämpfe erfinden und durchleben.

DER AUTOR DER NEUFASSUNG

Joachim Lux (Jahrgang 1957) arbeitete nach dem Studium der Germanistik und Geschichte in Münster und Tübingen am Schauspiel Köln, am Düsseldorfer Schauspielhaus und am Bremer Theater als Dramaturg und Regisseur. Von 1999 bis 2009 war er Mitglied der künstlerischen Direktion des Wiener Burgtheaters, zunächst als Dramaturg, ab 2006 als Chefdramaturg. Seit Herbst 2009 ist Joachim Lux Intendant des Hamburger Thalia Theaters und seit 2015 auch Mitglied der Freien Akademie der Künste in Hamburg.

 

 
Vorstellungsdauer: n.n.

Veranstaltungsort: Teamtheater Tankstelle

Quelle: http://www.teamtheater.de/